Tradition seit 1960!      

Wie alles begann ...   

Der Grundstein wurde bereits im Jahr 1960 von Anneliese und Alois Reubel gelegt.

Das spätere Hotel hatte seinen Ursprung im Tanzlokal "Zur Eule", das als Treffpunkt der Jugend bekannt war.
Durch den Bau von neun Pensionszimmern im Jahr 1963, sowie zwei Kegelbahnen wurde das Angebot vielfältiger.

Im Jahr 1971 wurde der "Gasthof Rangau" geboren. Zusätzlich zum neuen Namen entstand durch einen Anbau ein Gastraum, sowie Nebenräume für Feierlichkeiten. Außerdem wurden die Räume im Kellergeschoss mit vier weiteren Kegelbahnen ausgebaut.

Der Generationswechsel stand im Jahr 1981 an.
Der gelernte Koch Paul Reubel mit seiner Ehefrau Helga Reubel als gelernte Hotelfachfrau übernehmen den Gasthof und verwirklichen Ihre Ideen.
Nach diversen kleineren Renovierungen, wagten 1988 Paul und Helga Reubel den Umbau zum heute bekannten "Hotel Rangau".

Als im Jahr 1993 sechs Appartements im Gästehaus dazukamen, folgten anschließend kleinere Renovierungen wie zum Beispiel die Umgestaltung des Restaurants.

Zeit für Veränderungen!

Wir haben 2008 unserer langjährigen Tradition Rechnung getragen und unseren Familiennamen endlich auch für das Haus übernommen. Aus dem "Hotel Rangau" wurde das "Hotel Reubel".

Im Jahr 2010 haben wir unser 50-jähriges Bestehen gefeiert.

Der nächste Generationswechsel erfolgte im Jahr 2013.
Paul und Helga Reubel übergaben am 1. Juni 2013 den Familienbetrieb an ihre jüngste Tochter Katrin. Die gelernte Hotelfachfrau und Hotelbetriebswirtin führt das Hotel Reubel somit in dritter Generation.

 
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern